+49 172 622 6396 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Erfahrungsbericht Bundesheer (Teil I)

Den folgenden Erfahrungsbericht haben wir von einer Bewerberin des Bundesheers zugesendet bekommen. Die Bewerberin hat uns netterweise erlaubt den Bericht anonym zu veröffentlichen um anderen Bewerbern damit zu helfen 🙂

Allgemeines

Um beim österreichischen Bundesheer als Berufssoldat/in arbeiten zu können, ist eine 3-tägige Eignungsprüfung in Wels „Hessen-Kaserne“ erforderlich.

Die Eignungstestung besteht aus der

  • medizinischen Stellung,
  • Sporttestung,
  • Deutschüberprüfung,
  • Englischüberprüfung (ist kein Ausschlusskriterium),
  • Selbstpräsentation,
  • Gruppendiskussionen,
  • Gruppen Assessment-Center,
  • rund um die Uhr Psychotests,
  • Schlafentzug,
  • und abschließenden Punkertest.

Am Ende der Testung wird festgestellt, ob man mannschaftstauglich (als KIOP/KPE), unteroffizierstauglich, oder offizierstauglich oder im schlechtesten Fall untauglich ist. Diese psychologische Tauglichkeit gilt für 1 Jahr, d.h., dass man ein Jahr nach der Prüfung Zeit hat in die Ausbildung beim Österreichischen Bundesheer einzusteigen.

 

Erster Tag der Eignungsprüfung

06:00 Tagwache (man wird freundlich geweckt)

Anschließend (nüchtern – ohne Frühstück) fährt man mit einem ÖBH-Bus zur Stellungskommission nach Kaserne in Linz.  

  • medizinischen Fragebogen + die nötigen, jeweiligen Befunde (gibt man am Vortag beim Einchecken in Wels ab).  
  • Blutabnahme, Urinprobe dienen der Überprüfung von Medikamenten und Drogen

Anschließende Frühstückspause! 🙂

Es geht weiter im medizinischen Stationsbetrieb.

  • Datenerfassung
  • Sehtest
  • Hörtest
  • Lungenvolumen
  • Größe, Gewicht
  • Blutdruck, EKG

Frauen und vereinzelt Männer müssen noch ein Belastungs-EKG (Ergometer Test) absolvieren. Man startet bei 50 Watt und alle 2 Minuten wird um 25 Watt erhöht. Frauen müssen 150 Watt schaffen, Männer 200 Watt.

Am ersten Tag kommt es zu vielen Wartezeiten, daher sollte man sich vielleicht etwas zu lesen mitnehmen oder sich gut entspannen für die weiteren Tage. Weiters müssen nur jene Ausbildungsanwärter, die noch keinen Computertest beim ÖBH gemacht haben, diesen für ca. 1,5-2 Stunden absolvieren. Mit unterschiedlichsten Aufgabenstellungen. „Easy going – nicht stressen lassen“. In der Ruhe liegt die Kraft.

Ich persönlich habe mich mit Büchern vorbereitet, um eine mögliche Stresssituation an den Prüfungstagen zu vermeiden.

Ca. um 16:00 Uhr geht’s mit dem Bus retour in die Kaserne, anschließend Abendessen. Den Rest des Abends steht zur freien Verfügung.

💡 Tipp:

Geht früh schlafen, die nächsten Tage werden lange. Gut essen, gesund essen – viel Wasser trinken. Entspannungsübungen, meditieren.

Zweiter Tag der Eignungsprüfung

06:00 Tagwache – Beginn der 24 Stunden Psychotestung

Nach dem Frühstück geht es in Sportbekleidung in den Lehrsaal (Sportbekleidung wird vom ÖBH bereitgestellt).

Der Tagesablauf wird erklärt und weiters beginnt der erste Teil der Deutsch Überprüfung.

Deutsch Überprüfung

  • Bildbeschreibung: Zwei Themen stehen zur Auswahl (1 Bild war eine Situation in einem Friseurgeschäft, das zweite Bild war auf einer Baustelle). Wähle ein Bild und beschreibe die Situation in schönen Sätzen. Es werden auch Fragen zu diesem Bild gestellt, die du auch in deinem Text mit einfließen lassen musst. Es wird eine Wörteranzahl gefordert die man mindestens erreichen sollte. Man kann zu Hause bereits gut üben, auf einen abwechslungsreichen Wortschatz, Grammatik und Rechtschreibung sollte man achten.
  • Erörterung: Auch hier stehen wiederum 2 Themen zur Auswahl. Gefordert wird wieder eine gewisse Wörteranzahl. (Unsere Themen waren, gesunder Lebensstil – Ernährung und Hunde an der Leine.) Man sollte gut argumentieren können, auf Rechtschreibung usw. achten. Dies kann man ebenfalls alles zu Hause gut vorbereiten. Um diese Aufgabe zu erfüllen, steht einem ca. eine Stunde zur Verfügung.

Achtung - Ausschluss Kriterium

Jeder muss mitschreiben. Falls der Deutschtest negativ ist, fällt man durch, wenn du die Deutsch-Matura hast, zählt diese Prüfung als positiv abgeschlossen. Änderungen seitens des Bundesheeres sind jederzeit möglich.

Ca. 08:00 Uhr – verschiedene Tests

Sport Überprüfung

  • Liegestütze: im Turnsaal
  • 2400 Meter Lauf: Danach ging es ab auf die Laufbahn, zum 2400 Meter Lauf. Im Dezember bei – 5 Grad und sehr unebenen, gefrorenen Boden sehr spannend und für die Lunge sehr fordernd.)

Danach war ca. 15-30 Minuten Zeit für Körperpflege.

Psychologischer Test

Anschließend geht es im Lehrsaal zum Psychologen, er führt nun die Testung durch und erklärt, was in den nächsten Stunden auf einen zukommt. Der Ton wird hier sehr rau!!! Macht nur genau das, was der Psychologe von euch fordert. Er ist extrem unfreundlich, herrisch und lasst euch nicht von ihm provozieren. Das ist alles Plan der Testung, keine Widerworte – genau zuhören und seinen Anweisungen genau befolgen.

In einem Fragebogen wurden verschiedene Daten aus dem eigenen Lebenslauf abgefragt. Auch wie Fragen über das Alter und Beruf der Eltern, Geschwistern usw. kommen vor. Auf diese Fragen wird beim psychologischen Abschlussgespräch nochmals näher eingegangen.

💡 Tipp:

Diese Fragen aus dem Fragebogen sollte man mit ja beantworten:

  • Würden Sie fürs Bundesheer umziehen?
  • Würden Sie an einem Auslandseinsatz teilnehmen?
  • Erklären Sie sich bereit den Dienst mit der Waffe zu versehen?

 

nu-Test

Dieser Test begleitet Dich durch den ganzen Prüfungsablauf.

Hier handelt es sich um einen Konzentrationstest. Jedes erst u nach einem n muss ausgestrichen werden. Diese Buchstaben stehen auf einem ganzen A4 Zettel und müssen pro Reihe bearbeitet werden. Das Ganze findet natürlich unter Zeitdruck statt.

Dieser Test kommt immer wieder zwischendurch, man sollte sich immer steigern und mehr schaffen.

Tests zur Merkfähigkeit

  • Informationstext: Ein kurzer militärischer Text muss gelesen werden. Zahlen, Datum und verschiedene Namen, Wörter sind sich zu merken. Die zu merkenden Wörter sind GROSSgeschrieben. Dieser Text bzw. Fragen zu diesem Text werden etwas später abgefragt. Alles unter Zeitdruck zu merken und zu beantworten.
  • Symbole merken: Auf einer A4 Seite sind ca. 15-20 Symbole abgebildet. Diese Symbole haben unterschiedliche Umrandungen. Diese sind sich zu merken (immer unter Zeitdruck).
  • Überprüfung der Merkfähigkeit: Jetzt werden verschiedene Fragen zu dem Text gestellt. Danach folgt die Abfrage der Umrandungen der Symbole bzw. ihrer Zuordnung.

 

Logiktests

Im Anschluss folgen Tests zur Logik und Abstraktion – Figurenreihen fortsetzen, Würfel drehen usw.

… da dieser Erfahrungsbericht sehr lang und detailliert ist, haben wir diesen in „kleinere Häppchen“ unterteilt. Teil II findest du hier!


[Es handelt sich hierbei um einen echten Erfahrungsbericht eines Bewerbers. Bitte bedenkt, dass sich Einstellungstests ändern können und somit keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte übernommen werden kann.]

Juni 2018