Die Stellung

Die Stellung beim Bundesheer

Mit der Stellung beim Bundesheer wird die körperliche und geistige Eignung von Wehrpflichtigen festgestellt. Wehrpflichtig sind alle männlichen österreichischen Staatsbürger ab ihrem 17. Lebensjahr. Die Stellung beim Bundesheer umfasst an zwei Tagen sowohl psychologische Tests als auch körperliche und medizinische Untersuchungen. Die Tauglichkeitsüberprüfung der Wehrpflichtigen dient maßgeblich zur Feststellung der Fähigkeiten, um einschätzen zu können, welche Tätigkeiten im sechsmonatigen Grundwehrdienst ausgeübt werden können. 

Bist du schon fit für die Eignungsprüfung beim Bundesheer? Finde es mit unserem Übungstest heraus!

Der computergestützte Eignungstest setzt sich aus den Testkategorien Deutsch, Sprachverständnis, Konzentration, Logik, räumliches Denken und technisches Verständnis zusammen. Die Aufgaben werden immer per Zufallsprinzip aus dem Aufgabenpool ausgespielt. Der beispielhafte Computertest soll dir zeigen, welche Aufgabentypen und Fragen dich im Auswahlverfahren beim Bundesheer erwarten und worauf du dich vorbereiten solltest.

Testumfang: 40 Fragen
Prozentsatz zum Bestehen: 50 %
Zeitlimit: 20 Minuten

Testdurchführung: Arbeite dich zügig und konzentriert durch den Test. Solltest du mit einer Frage Probleme haben, kehre am Ende des Tests dorthin zurück. Teile dir die Zeit pro Frage ein - im Schnitt zwischen 20 und 30 Sekunden.

1 / 40

Category: Technisches Verständnis

Beachte die Schalterstellung. Welche Glühlampen leuchten auf?

Question Image

2 / 40

Category: Deutsch

Getrennt- oder Zusammenschreibung?

3 / 40

Category: Deutsch

Wähle die korrekte Schreibweise?

4 / 40

Category: Logisches Denken

Welche Zahl setzt die Zahlenreihe sinnvoll fort?

27 - 9 - 3 - 1 - 1/3 - ?

5 / 40

Category: Mathematik & Rechnen

Ein Swimmingpool wird von 3 gleichgroßen Schläuchen in 480 Minuten mit Wasser gefüllt. Wie viele Stunden würde es dauern, wenn 4 Schläuche eingesetzt werden?

6 / 40

Category: Mathematik & Rechnen

Ein Vermögen von 15.000 € wird zu einem Zinssatz (360 Tage) von 4,5 % angelegt. Wie hoch ist der Zins nach 6 Monaten und 20 Tagen (aufgerundet)?

7 / 40

Category: Sprachverständnis

Satzergänzung: Als ... bezeichnet man eine Kunst- und geistesgeschichtliche Epoche zwischen etwa 1400 und 1620.

8 / 40

Category: Deutsch

Groß- oder Kleinschreibung?

9 / 40

Category: Mathematik & Rechnen

Wie groß ist die Dreiecksfläche A?

Question Image

10 / 40

Category: Logisches Denken

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

11 / 40

Category: Räumliches Denken

Aus welcher Faltvorlage lässt sich der Würfel konstruieren?

Question Image

12 / 40

Category: Konzentration

Zähle alle Zahlen von links nach rechts, die addiert mit der jeweils darauffolgenden Zahl den Wert 5 ergeben.

Question Image

13 / 40

Category: Sprachverständnis

Welche zwei Wörter haben einen gemeinsamen Oberbegriff?

14 / 40

Category: Mathematik & Rechnen

8 Maler haben für eine Wohnsiedlung 40 Tage Arbeit. Nach 10 Tagen werden 2 Maler krank. Wie viele Tage wird die Arbeit nun insgesamt dauern?

15 / 40

Category: Konzentration

Zähle alle Zahlen von links nach rechts, die sich zwischen zwei ungeraden Zahlen befinden.

Question Image

16 / 40

Category: Logisches Denken

Welche Zahl setzt die Zahlenreihe sinnvoll fort?

256 - 225 - 196 - 169 - ?

17 / 40

Category: Technisches Verständnis

Welchen Wert zeigt der Spannungsmesser V3 an?

Question Image

18 / 40

Category: Räumliches Denken

Aus wie vielen Seitenflächen setzt sich der 3D Körper zusammen?

 

Question Image

19 / 40

Category: Konzentration

Zähle alle Buchstaben b, wenn diesem der Buchstabe p folgt.

Question Image

20 / 40

Category: Mathematik & Rechnen

Berechne die Wurzel. √324 = ?

21 / 40

Category: Deutsch

Wähle die korrekte Schreibweise?

22 / 40

Category: Konzentration

Zähle alle Zahlen von links nach rechts, die addiert mit der jeweils darauffolgenden Zahl den Wert 8 ergeben.

Question Image

23 / 40

Category: Sprachverständnis

Welches Wort hat keine direkte Gemeinsamkeit mit den anderen Wörtern?

24 / 40

Category: Konzentration

Wie viele Fehler haben sich in der Abschrift eingeschlichen?

Question Image

25 / 40

Category: Räumliches Denken

Welche Figur muss erst gespiegelt werden, damit sie mit den anderen Figuren deckungsgleich ist?

 

Question Image

26 / 40

Category: Logisches Denken

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

27 / 40

Category: Deutsch

Groß- oder Kleinschreibung?

28 / 40

Category: Deutsch

Wähle die korrekte Schreibweise?

29 / 40

Category: Sprachverständnis

Welches Wort hat keine direkte Gemeinsamkeit mit den anderen Wörtern?

30 / 40

Category: Deutsch

Was versteht man unter dem Begriff kolportieren?

31 / 40

Category: Logisches Denken

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

32 / 40

Category: Technisches Verständnis

Der Pfeil am ersten Rad gibt die Antriebsrichtung vor. Finde heraus, ob sich das letzte Rad in die grüne oder in die rote Richtung dreht.

Question Image

33 / 40

Category: Räumliches Denken

Welche Würfelfläche liegt nachdem Falten gegenüber dem farbigen Quadrat?

 

Question Image

34 / 40

Category: Deutsch

Groß- oder Kleinschreibung?

35 / 40

Category: Räumliches Denken

Welche Figur kann aus der Faltvorlage konstruiert werden?

Question Image

36 / 40

Category: Technisches Verständnis

In welche Richtung fährt der Aufzug mit der Kiste?

Question Image

37 / 40

Category: Deutsch

Was verbirgt sich hinter dem Begriff resignieren?

38 / 40

Category: Sprachverständnis

Welches Wort ist das zutreffende Synonym von „Judizium”?

39 / 40

Category: Deutsch

Was versteht man unter dem Begriff Nimbus?

40 / 40

Category: Technisches Verständnis

Welche Aussage trifft auf das Zahnradsystem zu?

Question Image

Dein Testergebnis wird ausgewertet. 📊

Zum Testtrainer

Wehrpflicht in Österreich

Grundsätzlich ist jeder männliche Staatsbürger in Österreich ab 17 Jahren wehrpflichtig und muss der Ladung zur Stellung beim Bundesheer folge leisten. Eine Ausnahme von der Wehrpflicht besteht nur dann, wenn eine anhaltende starke körperliche oder geistige Behinderung vorliegt. Ebenso sind Frauen von der Wehrpflicht ausgeschlossen, welche sich jedoch jederzeit freiwillig zum Wehrdienst melden können. Des Weiteren haben junge Frauen und Männer ab 17 Jahren die Möglichkeit, mit einer freiwilligen Meldung vorzeitig Präsenz- oder Ausbildungsdienst zu leisten.    

Stellungpflicht

Die Stellungspflicht in Österreich betrifft alle männlichen Staatsbürger frühestens mit dem Erreichen ihres 18. Lebensjahres und spätestens bis zu ihrem 35. Geburtstag. Mit einer freiwilligen Meldung ist jedoch bereits mit 17. Jahren eine Stellung möglich, wenn der Grundwehrdienst bzw. Ausbildungsdienst vorzeitig absolviert werden möchte. Die persönliche Aufforderung zur Stellung erfolgt mittels Brief (öffentlicher Stellungskundmachung) seitens der Ergänzungsabteilung durch das Militärkommando, in dem du zum Stellungstermin geladen wirst. 

Achtung: Die Stellung beim Bundesheer ist zwingend verpflichtend und kann nur aus schwerwiegenden Gründen, wie z. B. Krankheit, Matura oder unumgänglichen Terminen, verlegt werden. In diesem Fall musst du dies bei deiner zuständigen Ergänzungsabteilung des Militärkommando im jeweiligen Bundeslandes mittels eines formlosem Schreiben anzeigen. Neben den Nachweisen benötigst du auch das Formular „Ersuchen um Verlegung eines Stellungstermines“. 

Solltest du der Ladung zur Stellung nicht Folge leisten, musst du mit strafrechtlichen Konsequenzen und einer Geldstrafe i. H. v. bis zu € 7.000 rechnen.

Der Ablauf der Stellungsuntersuchung

Mit der persönlichen Ladung erhältst du alle wichtigen Infos zu deinem Stellungstermin wie das Datum und wo die Stellung stattfindet. In der Einladung ist ebenfalls ein zeitlicher Ablaufplan der Stellungsuntersuchung, ein Fahrtberechtigungsschein für die Züge der ÖBB und ein medizinischer Fragebogen beigelegt. Die Stellung samt körperlicher, gesundheitlicher und psychologischer Untersuchungen dauert zwei Tage und stellt deine Eignung für den Wehrdienst fest. Für den Zeitraum der Stellung wird dir eine Unterkunft und Verpflegung vom Bundesheer kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine Übernachtung zuhause ist aber auch möglich.  

Erforderliche Unterlagen für die Stellung

Wenn du für die Dauer der Stellung keine Heimfahrt eingeplant hast und lieber in einer Unterkunft beim Bundesheer übernachten möchtest, solltest du dir dementsprechend Hygieneartikel, ein Handtuch und Schlafzeug einpacken. Für die Stellungsuntersuchung selbst bekommst du spezielle Kleidung (T-Shirt, kurze Hose und Badelatschen) gestellt, die du auch anschließend einbehalten darfst. Welche Unterlagen du für die Stellung mitbringen musst, siehst du wie folgt: 

Persönliche Nachweise

  • Amtlicher österreichischer Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis oder Führerschein)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis und Geburtsurkunde (wenn kein Reisepass vorhanden)
  • Bei Doppel- oder Mehrfachstaatsbürgerschaft: entsprechender Nachweis
  • Aktuelle Meldebestätigung (nur wenn sich dein Hauptwohnsitz geändert hat)
  • E-Card
  • Eventuell Heirats- bzw. Partnerschaftsurkunde

Medizinische Unzerlagen

  • Ausgefüllter „Medizinischer Fragebogen” (liegt der Einladung bei)
  • Ärztliche Befunde, Röntgenbilder usw.
  • Impfpass und ggf. Allergiepass
  • Brille bzw. Kontaktlinsen (Kontaktlinsenpass)

Nachweis über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Führerschein
  • sonstige Berechtigungsnachweise (z. B. Amateurfunker, Segelflieger, Bergführer usw.)

Schul- und Ausbildungsnachweise

  • Abschlusszeugnisse wie Maturazeugnis, Lehrabschlusszeugnis, Gesellenbrief, Meisterbrief
  • Lehrvertrag
  • Schulbesuchsbestätigung
  • Studien- bzw. Fortsetzungsbestätigung (Inskriptionsbestätigung)

Für die Fahrtkostenerstattung

  • Name der Bank, BIC, IBAN (siehe Bankomatkarte)
  • Ihre nicht verwendete „Fahrtberechtigung“

Hinweis: Wenn dir schon vor der Stellung klar ist, dass du Zivildienst leisten möchtest, dann kannst du das ausgefüllte Formular Zivildiensterklärung direkt bei der Stellungsuntersuchung abgeben. 

Tauglichkeit und Verwendung

Nachdem alle vorhergehenden Tests und Untersuchungen in den sogenannten Stellungstraßen durchgeführt worden sind, teilt dir die Stellungskommission deine Untersuchungsergebnis mit. Für die Eignung wird in vier Tauglichkeitsstufen unterteilt:

  • tauglich: Du bist für den Wehrdienst beim Bundesheer geeignet.
  • teiltauglich: Trotz leichter Einschränkungen kannst du eine für dich geeignete Tätigkeit im Wehr- oder Zivildienst ausüben, wie z. B. im Büro, der Küche oder in der IT-Abteilung. 
  • vorübergehend untauglich: Bist du aufgrund der Ergebnisse beim medizinischen oder psychologischen Test vorübergehend untauglich, wirst du nach einer Wartefrist erneut zur Stellung geladen. 
  • untauglich: Du bist für den Wehr- und Zivildienst nicht geeignet und wirst auch nicht einberufen. 

Hinweis: Bereits während der Stellung kannst du einen Wunsch für einen Einberufungs­termin, einen Einberufungsort oder für eine bestimmte Waffengattung äußern. 

Einberufung zum Grundwehrdienst

Wenn du für den Wehrdienst tauglich bist, folgt mit aller Wahrscheinlichkeit noch in diesem oder im darauffolgenden Jahr die Einberufung zum Bundesheer. Dann beginnt für dich der sechsmonatige Grundwehrdienst und eine spannenden sowie abwechslungsreiche Zeit. Während des Grundwehrdienstes hast du kein Anspruch auf Urlaub. 

Grundwehrdienst aufschieben

Sollte dir durch den Grundwehrdienst ein „bedeutender Nachteil“ in einer Schul- oder Berufsausbildung entstehen, hast du die Möglichkeit, den Grundwehrdienst für die entsprechende Dauer aufzuschieben. Hierfür kannst du einen formlosen „Antrag auf Aufschub Ihres Grundwehrdienstes“ bei der Ergänzungsabteilung deines Bundeslandes einbringen. Dieser Antrag muss von dir begründet und mit entsprechende Nachweise belegt werden.

Hinweis: Den Antrag auf Aufschub des Grundwehrdienstes solltest du so früh wie möglich und noch vor dem Erhalt deines Einberufungsbefehls stellen. Trifft dein Antrag zu spät ein, kann dein Gesuch abgewiesen werden.  

Bewertung abgeben
[Gesamt: 10 Durchschnitt: 4]